Alfred Mevissen …reduce to grow…

Kurzvita

  • 1958 geboren in Geilenkirchen

  • 1977 Studium für Lehramt RWTH Aachen

  • Seit 1985 tätig in der Pharmazeutischen Industrie, zuletzt im Bereich Krebstherapie

 

Künstlerische Tätigkeit

  • 2004 Erste bildhauerische Tätigkeit im Rahmen des Führungsseminars „einStein- Führung ist relativ“

  • 2006 Ausstellung in Nürnberg bei Novartis zum Thema „ Perspektiven zum Leben mit Krebs“

  • 2010 Erste großformatige Skulptur „ Schwarzes und weisses Gold „ im öffentlichen Raum

  • 2011 Gruppenausstellung Maybach, Bodnegg, Bodensee

  • 2012 Veröffentlichung des Buches „Perfekt kann jeder-Steine als Wegweiser zu neuen Perspektiven“

  • 2013 Versteigerung eines Marmorschuhs zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Südtirol in Laas im Rahmen des Festes Marmor und Marillen

  • 2015 Gruppenausstellung Mochenwangen, Allgäu 2015 Initiierung der ersten Offenen Alsdorfer Atelier Häuser OAAH

  • 2016 Living Sculpture im Kinderkrebszentrum Maria Letizia Verga, Monza, Italien

  • 2016 Initiierung des internationalen Kunstprojektes „Pillars of Freedom“

  • 2017 Skulptur „ Erneuerbare Energiene“ im Rahmen von Pillars of Freedom in Alsdorf installiert

  • 2017 Skulptur „Einfachheit“ im Rahmen des Projektes Pillars of Freedom in Tuglie Apulien installiert

  • 2017 Durchführung eines internationalen Bildhauersymposiums in Alsdorf bei dem 6 großformatige Skulpturen für die Alsdorfer Parks entstanden sind.

  • 2017 Aufstellung von sechs Skulpturen in den Parks von Alsdorf, darunter „Der Narr“ zum Thema Redefreiheit

  • 2017 Aufstellung von 5 Säulen der Freiheit am Vintschgau Radweg Reschenpass Meran

 

 

JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com